Im zweiten Livestream zu Conan Exiles widmen sich Community-Manager Jens Erik und Creative Director Joel Bylos dem „Thrall-System“, dem Feature zum Halten von Sklaven. Den Stream könnt ihr euch oben in voller Länge ansehen, wir haben euch die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Was ist das Thrall-System?

Das Thrall-System ist eines der Kernfeatures von Conan Exiles und lässt den Spieler NPC’s als Sklaven halten. Die „Opfer“ müssen dazu gefangen und ihr Wille gebrochen werden. Nachdem ihr erfolgreich einen NPC zu einem treuen Sklaven gemacht habt, könnt ihr diesen vielseitig einsetzen. Gebt ihr ihnen Ausrüstung und Waffen, sind sie gute Wachen für die eigene Basis. Aber auch handwerkliche Aufgaben könnt ihr ihnen anvertrauen.

Alles eine Frage der Vorbereitung

Bevor ihr als Spieler auf die Jagd nach einem geeigneten Sklaven geht, solltet ihr euch entsprechend ausrüsten. Denn kampflos geben die verschiedenen Stämme ihre Mitmenschen nicht auf. So entscheiden sich Joel und Jens dazu, ihren Charakter auf Stufe 30 mit verschiedenen Fern- und Nahkampfwaffen sowie einer mittleren Rüstung auszustatten.

Am feindlichen NPC-Camp angekommen, schalten sie zunächst die Wachen aus, bevor sie nach ihrem Opfer suchen. Der Schmied namens Thor ist schnell gefunden, wird kurzerhand K.O. geprügelt und mithilfe eines Seils zurück in das eigene Camp geschleift.

Was nun? – „Wheel of Pain“

Um den Willen eines NPC’s zu brechen, benötigt ihr ein „Wheel of Pain“. An dieser Maschine werden die NPC’s so lange zu harter Arbeit gezwungen, bis sie aufgeben und zu einem treuen Sklaven werden. Das Ganze funktioniert ähnlich wie beim restlichen Crafting-System. Der NPC wird an das Wheel of Pain gesetzt und nach rund 30 Minuten kann der „fertige“ Sklave eingesammelt werden.

„Rüstet“ ihr den Sklaven in seinem Inventar aus, habt ihr die Möglichkeit, ihn in seinem Camp zu positionieren. Zu Beginn haben die verschiedenen NPC’s ihre eigene Ausrüstung, können aber später durch den Spieler umgerüstet werden.

Der Kampf

Im restlichen Stream ging es um die Kämpfe in Conan Exiles. Das Kampfsystem hängt von den jeweiligen Waffen ab. So sind Zweihandwaffen wie der Streitkolben langsamer, aber weitaus stärker als beispielsweise die Einhandwaffen. Speere reichen weiter und lassen sich werfen. Mit einem Schild ausgestattet, seid ihr vor allem vor den Pfeilen der Bogenschützen sicher, die sich leicht abwehren lassen.

Im Großen und Ganzen müsst ihr euch als Spieler Gedanken machen, mit welcher Waffe ihr gegen welchen Feind kämpfen solltet. Das führt zu einem schön dynamischen Kampfsystem mit abwechslungsreichen Stilen.

Die Map

Die Map wurde ebenfalls kurz im Stream gezeigt, die das bisherige Gebiet zeigt. Dazu zählen die Bereiche der Wüste und der Savanne Hyborias.

Conan Exiles Map

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.