Conan Exiles Altar

Funcoms Conan Exiles erhält weiter täglich kleinere Updates, die das Spiel in der Performance verbessern und diverse Bugs beheben. Wir haben euch die Patchnotes vom 7. bis 8. Februar zusammengefasst – außerdem wurde wohl ein neuer Hoster für die offiziellen Server gefunden.

Patchnotes vom 7. Februar

  • Potenzieller Server-Absturz durch Chat-System behoben.
  • Server-Absturz, der auftreten konnte, wenn “Akteure” die Welt verlassen haben, behoben.
  • Steam-Verbindung verschoben, bis die Karte geladen ist. Das sollte beim Server-Time-out helfen.
  • Physx wird nun auf mehreren Threads des Servers ausgeführt. Das sollte die Performance verbessern.
  • Thralls greifen andere menschliche NPCs an.
  • Der Besitzer der Sklaven ändert sich beim Betreten eines Clans.
  • Exploit behoben, der auftreten konnte, wenn Spieler Fundamente hergestellt haben.
  • Beim Verbinden eines Servers wird der Server auch automatisch favorisiert.

Patchnotes vom 8. Februar

  • Steam-Verbindung und Passwörter sollten wieder richtig funktionieren. Das sollte vor allem bei Dienstleistungen wie www.topconanservers.com helfen.
  • Ihr könnt die Filter im Server-Browser ändern, während die Liste aktualisiert wird.
  • Der Crafting-Bug mit den doppelten Phantom-Objekten sollte behoben sein.
  • Thralls werden nicht mehr bewusstlose NPCs angreifen.

Die Entwickler arbeiten derzeit am Clan-Server-Crash, der auftauchen kann, wenn ihr die Clan-Optionen aufruft.

Neue offizielle Server sind gefunden

Auch wenn sich Funcom noch nicht weiter dazu geäußert hat, ist ein Hoster für die offiziellen Server wohl gefunden. Nachdem die Partnerschaft mit PingPerfect beendet wurde, dürfte nun GameServer der neue Hoster sein – dies geht aus einem Tweet des Anbieters hervor. Auf eine offizielle Bestätigung seitens Funcom muss aber noch gewartet werden.

Mehr zum Thema:
Conan Exiles - Patchnotes vom 23. Februar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.