Advertisement

Deutsch

Chinas Antwort auf Little Nightmares nennt sich „In Nightmare“

Deutsch

Auf der ChinaJoy 2019 hat Entwickler Magicfish einen neuen Trailer zu „In Nightmare“ vorgestellt, die chinesische Antwort auf „Little Nightmares“. 

Auf der ChinaJoy 2019 Pressekonferenz von Sony PlayStation gab es den neuesten Trailer zu „In Nightmare“ zu bewundern. Das Spiel ist Teil des China Hero Projektes, in dem Sony chinesischen Entwicklern die Möglichkeit gibt, Spiele auf die Beine zu stellen.

Was ist „In Nightmare“: Ähnlich wie „Little Nightmares“ ist es ein Adventure, das mit der Idee von spielbaren Alpträumen experimentiert. In der Rolle eines kleinen Kindes wachst du quasi in einem düsteren Traum auf. Hier löst Du in isometrischer Top-Down Perspektive Rätsel, verschiebst Kisten, öffnest Geheimgänge und meisterst verschiedene Aufgaben.

In den recht atmosphärisch gestalteten Räumen warten allerdings nicht nur Knobelaufgaben auf dich. Ein weiblicher Geist sucht nach dir. Du musst dich verstecken und das Ungeheuer geschickt umgehen. Nicht nur spielmechanisch erinnert das Game an „Little Nightmares“, auch optisch ähneln sich beide Titel frappierend.

Ad


Der Gründer des Studios (Magicfish) Fan Yu hofft, nach diesem Spiel in Zukunft noch professionellere Games zusammen mit seinem Team entwickeln zu können.

Tatsächlich ist „In Nightmare“ lediglich ein Arbeitstitel. Wie das Spiel final heißen und wann es erscheinen wird, ist nicht bekannt. Allerdings war es auf der ChinaJoy bereits spielbar.

Ad



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tim Kaehler
Tim ist 1985 in Hamburg geboren und mit 7 Jahren nach Berlin gezogen, wo er auch heute noch lebt. Schon in jungen Jahren fing Tim an, sich selbst Geschichten auszudenken und am Computer nieder zu schreiben. Bis heute ist ihm das Schreiben selbst ein treues Hobby geblieben, neben dem Zeichnen und Sport. Computerspiele fressen allerdings die meiste freie Zeit in seinem Leben. Seit Juni 2019 wirkt er in seiner Freizeit auf Survivethis.news mit.