ATLAS-Fabelwesen

Das Piraten-Survival-MMO der ARK-Macher ATLAS ist jetzt nach mehrmaligen Verzögerungen auf Steam online und der Ansturm sorgt für eine Überlastung von Valves Servern. Während viele Spieler darauf warten, den Titel kaufen zu können, veröffentlicht Grapeshot Games weitere Details zu ihren Plänen.

Was du in den nächsten 24h beachten solltest!

Der neueste Artikel in den offiziellen Foren von ATLAS beginnt mit einer Auflistung von Dingen, die du in den nächsten 24h beachten solltest. Die offiziellen Server werden demnach gerade online gestellt und könnten noch ein paar Minuten brauchen. Zumindest, wenn alles gut geht. Die Entwickler werden sich dann auf folgende Punkte konzentrieren:

  • Die Hosts für private Server vorbereiten, damit du dir deinen eigenen ATLAS-Server holen kannst.
  • Eine anonyme Steam APPID erstellen, damit du dir auch eine Server-Applikation herunterladen kannst.
  • Tools veröffentlichen, um deinen ATLAS-Server anzupassen inklusive Anleitungen.
  • Einige Merkmale der eigenen Server vorstellen, da sie sich von den ARK-Servern unterscheiden.
  • Linux Server bereitstellen.

Gerade zu Beginn der Early Access solltet ihr jedoch noch mit Bugs und Performance-Schwierigkeiten rechnen. Das sagen die Entwickler zwar selbst nicht, aber wer ARK zu beginn gespielt hat, wird es kennen. Sobald es weitere Informationen zum Spiel und den Servern gibt, erfährst du es bei uns.

Mehr zum Thema:
Warum "false flag"-Companies unter aller Sau sind und trotzdem zu ATLAS passen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.