Auf der E3 hat System Era Softworks den Release-Termin für die Version 1.0 von Astroneer angekündigt. Außerdem gab es einen Ausblick, was die Entwickler in Sachen Multiplayer und Story bis dahin noch planen. Auch erste Ideen für die Weiterentwicklung nach Release sind grob umrissen.

Release noch in 2018!

Im Dezember 2018 soll Astroneer nach zwei Jahren Early Access in der Version 1.0 veröffentlicht werden. Bis dahin haben die Entwickler eine umfangreiche Roadmap vor sich. Die beinhaltet beispielsweise:

  • Neues Terrain 2.0-System, das mehr Vielfalt und mehr gestalterische Möglichkeiten für die Spielwelt gibt.
  • Weitere, neue Ressourcen und Materialien.
  • Überarbeiten von Wind, Dunst und Sturm.
  • Neue Fahrzeuge.
  • Neue Erfahrung im Orbit – inklusive Start  von Planeten sowie die Landung.
  • Grundlegende Automatisierung.
  • Versionen für Linux und Mac OS.

Hier findet ihr eine öffentliche Trello-Version der Roadmap. Sie wird im weiteren Verlauf immer wieder angepasst. Die Pläne reichen über den 1.0-Release hinaus. Die dort beschriebenen Features liegen derzeit aber nicht im Fokus der Entwickler. Hier geht es beispielsweise um umfangreichere Automatisierung, Flüssigkeiten auf Planeten, Landkarten oder Mod-Support.

Auch interessant: Wie wir gemeinsam fremde Planeten bereisen – ein Astroneer Tutorial. 

Multiplayer auf echten Servern

Wie bereits berichtet, gibt es bei Astroneer derzeit keinen echten Multiplayer-Modus. Vielmehr stellt ein Spieler seinen Rechner als Host zur Verfügung. Andere können dann der Spielwelt beitreten und mitspielen. Dieses Vorgehen – beispielsweise auch von Raft bekannt – hat Vor- und Nachteile: Ihr könnt ohne Mietkosten für Server gemeinsam spielen. Allerdings hat immer nur ein Spieler die aktuelle Map mit dem aktuellen Spielstand. Wenn er offline ist, können die anderen auch nicht weiterspielen.

Bis zum Release wollen die Entwickler die Spielerzahl von derzeit vier weiter erhöhen. Das Raumschiff im Trailer hat zumindest schon mal Platz für 14 Ein-Personen-Raumkapseln. Außerdem sollen dedizierte Server technisch möglich werden, die unabhängig von einem Host-Spieler immer online erreichbar sind. Auf diesen Servern sollen dann alle unterstützten Spieler Plattform-übergreifend zusammen spielen können. Es gibt also keine separaten XBox- Windows- Mac OS- und Linux-Server, sondern nur einen Typ Server für alle.

Beim Astroneer Release sollen mehr als vier Astronauten im Multiplayer zusammen spielen können.
Beim Astroneer Release sollen mehr als vier Astronauten im Multiplayer zusammen spielen können.

Wird es einen Story-Modus von Astroneer geben?

Derzeit ist Astroneer noch ein Space-Survival-Sandbox-Spiel. Im Full Release soll die Story sich klarer entwickeln: Warum sind die Astronauten vor Ort? Und welche Ziele gilt es zu erreichen? Die Entwickler versprechen hier, den Spielern anspruchsvolle Herausforderungen zu geben, die sie bewältigen müssen. Was sich hinter diesem discovery based gameplay (erkundungsbasierter Spielerfahrung) genau verbirgt, wird sich zeigen. Haben die Entwickler eine echte, zusammenhängende Geschichte parat? Eine, die Stück für Stück erzählt wird? Oder wird es eher den Charakter von einzelnen, voneinander unabhängigen Challenges haben?

Wir bleiben für euch dran.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.