resident evil nemesis boss remake
der Endboss aus Resident Evil 3 mit dem Namen Nemisis.

Die Hinweise auf ein Resident Evil 3: Nemesis Remake verdichten sich. Jetzt ist ein Artwork des namensgebenden Schurken Nemesis aufgetaucht, das für Spott in der Community sorgt.

Remake 2020? Bereits zum Release von REmake 2 versprach Capcom bei genug Nachfrage auch den dritten Teil des Horror-Klassikers neu auflegen zu wollen. Bislang blieb es aber still um das mögliche Remake. Das Wohlwollen der Fans haben sie nach dem einschlagenden Erfolg von Teil zwei aber sicher.

Zuletzt kam der Youtuber Spawn Wave mit neuen Informationen zum Spiel hervor. Mittlerweile ist er aber nicht mehr die einzige Quelle. Der Twitter-User Nibel postete jetzt drei Artworks, die vermeintlich im PlayStation-Network aufgetaucht waren.

Auf den Bildern zu sehen ist der Bösewicht Nemesis sowie die Protagonisten Jill Valentine und Carlos Olivera. Schon jetzt gibt es aber an ersterem Kritik: ,,Was soll dieses Gebiss?” ,,Was ist mit seinen Augen passiert?” Und am häufigsten genannt: ,,Woher stammt die Idee zur schiefen Nase?”

Im Original hatte Nemesis nämlich gar keine Nase und auch keine Hautfetzen, die seinen Oberkiefer direkt mit dem Hals verbinden. Allgemein hat er nur wenig Ähnlichkeit zu seinem früheren Ich. Vielleicht brauchen wir nur etwas Zeit, um uns an das neue Aussehen zu gewöhnen — oder der Leak ist nicht echt.

Zeit für den Reveal: Noch immer hat sich Capcom nicht zu den vermeintlichen Leaks geäußert. Dementsprechend gab es bislang auch keine Ankündigung von Resident Evil 3 Nemesis Remake (oder kurz REmake 3). Dieses Jahr stehen aber noch die Game Awards ins Haus (13. Dezember). Dort werden für gewöhnlich noch einige neue Spiele angekündigt.

Mehr zum Thema:
Neuer Trailer zum Resident Evil 3 Remake! Das könntest du übersehen haben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.