ARK: Survival Evolved Logo

Zwei neue Patches wurden zuletzt für die PS4-Version von ARK: Survival Evolved veröffentlicht. Welche Verbesserungen und Bugs 502.4 (1.04) und 502.7 (1.05) haben, und was uns in 503.0 erwartet, lest ihr hier.

Patch 502.4 – Endlich mehr Gameserver

Dass die ARK-Server auf der PS4 permanent voll sind und auch eine schlechte Performance mit sich bringen, ist den Entwicklern von Studio Wildcard seit längerer Zeit bewusst. Das Update vom vergangenen Freitag bringt den Spielern die neuen Server, die schon lange benötigt wurden. Mit ihnen soll es der Community leichter gemacht werden, einem Spiel beizutreten. Es gibt knapp 100 neue Server, die euch seitdem zur Verfügung stehen. Jedoch haben Spieler seit dem neuesten Update über Bugs berichtet, so auch, dass das Senden von Einladungen zum Spielabsturz führe.

Patch 502.7 – Fehler weg, aber auch die Performance?

Der Patch 502.7 bringt keine neuen Spielelemente oder Dinos mit sich, sondern kümmert sich um die entstandenen  Probleme, die 502.4 verursacht hat. Die Spielabstürze konnten damit bereinigt werden, dennoch klagen Spieler jetzt wieder über eine schlechtere Performance im Game.

Patch 503.0 – Prozedurale Karten

Der nächste Patch lässt nicht lange auf sich warten. Am 16. Januar soll die PS4-Version 503.0 erscheinen, welches den prozedural generierten Kartenmodus hinzufügt sowie die Umschaltung auf neue Speicherzuweiser für eine effizientere Speicherauslastung (löscht alle OOM-Abstürze) und eine bessere Leistung. Dazu werden sämtliche Inhalte der PC-Version 253.X hinzugefügt.


HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here