ARK: Survival Evolved - Mysterious Mysteries: Die Geschichte der Insel

Nachdem für kurze Zeit Updates für ARK: Survival Evolved ausblieben, können wir nun innerhalb kürzester Zeit einen Blick auf einige Neuerungen werfen. Die Entwickler haben in der vergangenen Woche ordentlich abgeliefert, auch wenn die Community auf einiges noch ein paar Tage länger warten muss. Wir haben für euch die aktuellen Patchnotes und einige andere, zum Teil mysteriöse Ankündigungen.

Schnee- sowie Sumpfhöhlen und das Osterevent

Wer sich schon auf die angekündigten drei neuen ARK-Bewohner gefreut hatte, der wurde leider mit den vergangenen Updates ein wenig enttäuscht. Dennoch gibt es einiges seit dem Biber zu berichten, wobei wir als eingefleischte ARK: Survival Evolved Fans natürlich hoffen, dass wir bald das flauschige Rino, den Eurypterid und den Dunkleosteus hautnah erleben dürfen.

Nebst zahlreicher Verbesserungen der Client- sowie Serverperformance wurden inzwischen auch die Schnee- und Sumpfhöhlen ins Spiel integriert. Diese zählen aktuell zu den gefährlichsten Gebieten des ARK und sollten nur in entsprechender Ausrüstung und mit guter Vorbereitung erkundet werden. Zudem können sich die Spieler der Standardkarte noch bis einschließlich heute am „ARK Eggcellent Adventure“ Event erfreuen.

Offizieller Trailer zum ARK Eggcellent Adventure und den Schnee- und Sumpfhöhlen

Überarbeitung des Brutsystems und Extinction Event

In der kommenden Version wollen die Entwickler das Verpasste nachholen. Dazu gehört neben den drei neuen Bewohnern – dem Woolly Rhino, dem Eurypterid und dem Dunkleosteus – auch die zweite Phase des Brütens. Diese soll vor allem Mutationen der Eigenschaften enthalten. Aktuell konnte ein gezüchteter Nachkömmling immer nur einen der Werte der Eltern übernehmen, zukünftig kann man sich darauf nicht mehr verlassen.

Außerdem sollen dann auch anpassbare Rechte innerhalb eines Tribes verliehen werden können. Wie das genau aussehen wird, können wir jetzt noch nicht sagen. Extrem spannend klingt auch der neue Modus für Server – das „Extinction Event“. Server mit dieser Einstellung erhalten einen internen Countdown, welcher den Server nach einem Monat komplett zurücksetzt. Zu guter Letzt sollen mit der Version v238 auch die 4K Texturen implementiert werden. Aktuell sind diese Änderungen noch für diese Woche geplant.

Mysteriös, Mysteriös

Eine Wandmalerei wurde heute veröffentlicht und stellt die Community wieder einmal vor ein unlösbares Rätsel. Recht deutlich lassen sich Kreaturen erkennen, die auf Menschen reiten. Was das zu bedeuten hat? Wir wissen es nicht…

Mysteries

In aller Kürze:

Patch v237.4

  • Ladegeschwindigkeit der Shader wurde um 25% erhöht
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches man in der Nähe (aber außerhalb) von Höhlen nicht auf Flieger aufsitzen konnte. Benötigt ein Serverupdate.

Patch v237.2

  • Geringe Droprate der Ostereier wurde gefixt (denk daran – Bunny Oviraptors sind die besten!)
  • Unter bestimmten Umständen blieben die Höhlen beim Verlassen noch geladen. Das verschwendete Clientperformance und hat außerdem zur fehlerhaften Anzeige von visuellen Effekten gesorgt. Sollte nun behoben sein.
  • Fix: Tageslicht hat keinen Einfluss mehr auf die neuen Höhlenbereiche
  • Fix: Eingelagerte Ostereier verschwinden nicht mehr nach dem Neustart des Servers

Patch v237.1

  • Droprate der Ostereier verdreifacht
  • Das Bauen vor den neuen Höhlen ist nun im PvE nicht mehr möglich.
  • Flieger können nun auf anderen Karten (z. B. Valhalla etc.) standardmäßig innerhalb von Höhlen genutzt werden (kann via „-ForceAllowCaveFlyers“ auch manuell im Server eingestellt werden).
  • Absturz im Spectator-Modus gefixt
  • Licht in den Höhlen verbessert
  • Fix: Eingänge der neuen Höhlen auf Mac/Linux
  • Der beschworene DodoRex ist nun automatisch gezähmt und rennt nicht mehr für immer vorwärts.

Patch v237.0 – Event: ARK Eggcellent Adventure, 25. Bis 31. März

  • Schnee- und Sumpfhöhle
  • Erhöhte Serverperformance
  • Client CPU Auslastung stark reduziert, wenn viele Dinos in der Nähe sind
  • In Höhlen kann man auf keinem Flugdino mehr reiten (bzw. nicht auf ihn aufsteigen).

Patch v236.7

  • Schattenperformance um 15-20% erhöht

Patch v236.6

  • Thailändische Übersetzung hinzugefügt (Starteigenschaft: -culture=th), bestehende Übersetzungen aktualisiert
  • Server- und Clientperformance erhöht, benötigt Serverupdate
  • Fix: Kreaturen fliehen nun nicht mehr in Richtung der Kartenmitte (50, 50), benötigt Serverupdate
  • Mit Handschellen gefesselte Spieler können nun schlagen (verursachen keinen Schaden). Das erlaubt es ihnen, Ausdauer zu verbrauchen, um schließlich schneller zu verhungern. Benötigt Serverupdate

Patch v236.5

  • Die Tooltips im Ladebildschirm können nun übersetzt werden.
  • Eine neue Startoption zum Deinstallieren von BattlEye wurde hinzugefügt – „Uninstall BattlEye“

Patch v236.4

  • Chat aktualisiert, damit einige Übersetzungen ordentlich angezeigt werden (u. a. Chinesisch)

Patch v236.3

  • Die Spracheinstellungen des Spiels entsprechen nun der Spracheinstellung im Steam Client:

English: en

German: de

French: fr

Italian: it

Spanish: es

Simplified Chinese: zh

Traditional Chinese: zh-TW

Russian: ru

Thai (NEW!): th

Japanese (WIP): ja

Polish (NEW!): pl

Danish (NEW!): da

Dutch (NEW!): nl

Swedish (NEW!): sv

Hungarian (NEW!): hu

Czech (NEW!): cs

Turkish (NEW!): tr

Brazilian Portugese: pt_BR

Hinweis: Wenn das Spiel bereits installiert wurde, muss die Sprache in den Starteigenschaften des Steamclients auf der Registerseite “Languages” (Sprache) einmalig manuell eingestellt werden.

  • ShooterGame.manifest wurde aktualisiert (Biber etc.)
  • Verbesserung der Renderperformance um 5% und Ruckler beim Streamen verringert
  • Mehr Support für internationale Server
  • Die Handhabung von BattlEye wurde verbessert: die Version wird nun automatisch aktualisiert.

Patch v236.2

  • Serverabsturz behoben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.