ARK-Trike-Dossier

Der Triceratops, im Spiel Trike genannt, ist ein sanfter Pflanzenfresser, der auch schnell gefährlich wird, wenn man ihn reizt. Finden könnt ihr ihn überall auf der Insel und so bietet er den perfekten Start in das Spiel. Habt ihr ihn einmal gezähmt, könnt ihr ihn zum Sammeln von Beeren nutzen. Außerdem bietet er eine gute Verteidigung gegen kleinere Dinos. Einziger Nachteil: Er ist langsam und hat wenig Ausdauer.

Dino Dossier: Trike

Wild: Bei diesem Tier handelt es sich um einen Mix aus Triceratops und Styracosaurus, da er von beiden Tieren Merkmale besitzt. Zum einen die drei Hörner des Triceratops und zum anderen den gehörnten Kamm des Styracosaurus.

Gezähmt: Ein Standard-Reittier, gut um Lasten zu tragen und auch, um kleinere Dinos zu besiegen.

Bekannte Informationen: Der Trike ist ein ruhiges Weidetier. Das kann sich aber schnell ändern, wenn man ihn reizt: Dann verfolgt er seine Angreifer in wildem Getrampel. Durch den Knochenkamm ist er gut geschützt und dank der drei Hörner sollte man ihn im Kampf nicht unterschätzen. Sehr feindselig steht er dem Tyrannosaurus gegenüber, dieser wird auch gern mal Ziel einer ganzen Triceratops-Herde.

ARK: Survival Evolved TrikeTipps zum Zähmen:

Der Trike gehört zu den ARK-Bewohnern, welche sich sehr einfach zähmen lassen. Ab Level fünf könnt ihr das Engram für die Steinschleuder freischalten. Habt ihr diese dann einmal hergestellt, könnt ihr euch auch direkt auf die Suche nach dem Dickhäuter machen. Der Trike lässt sich mit Mejoberries gut zähmen, am besten geht es jedoch mit dem Carno-Kibble. Für das Carno-Kibble benötigt man ein Carno Ei, eine Savoroot (Kartoffel), ein Stück gekochtes Fleisch, zwei Mejoberries, drei Fiber und einen gefüllten Waterskin. Diese Zutaten legt ihr alle zusammen in den Cooking Pot und fertig ist das Kibble.

Achtet beim Zähmen darauf, dass nicht noch weitere Trikes in der Nähe sind, sonst werdet ihr schnell aufgespießt, da sie sich untereinander beschützen. Da er langsamer ist als ihr, könnt ihr mit der Zwille ausgerüstet, im „Hit and Run“ Style, den Dino bewusstlos schießen. Ist er einmal umgekippt ist, heißt es ungefähr eine Stunde zähmen, dazu füttert ihr ihn einfach mit dem Kibble oder den Mejoberries. Vermeidet aber die Zwangsfütterung, denn das macht ihn nur satt, steigert jedoch nicht den Zähmfortschritt. Danach gehört der sanfte Pflanzenfresser euch. Den passenden Sattel gibt es aber erst ab Level 20 für euch.

Die Zucht

Die empfindlichen Eier haben gern Temperaturen von 22°C bis 28°C. Auf Standardeinstellungen schlüpft das Kleine nach zweieinhalb Stunden. Nutzt auch hier wieder Lagerfeuer, Fackeln und Klimaanlagen um die Temperatur zu regeln. Das Baby benötigt dann viereinhalb Stunden eurer Aufmerksamkeit, bis es aus dem Futtertrog fressen kann. Danach heißt es dann einfach nur noch warten, bis der Trike ausgewachsen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here