Dino Dossier Thylacoleo

Der Thylacoleo – das Beuteltier unter den Löwen. Mit dem kommenden Update auf Version 254 von ARK: Survival Evolved wurde unter anderem auch der Thylacoleo angekündigt. Hinter ihm verbirgt sich eine seltsam anmutende Mischung aus Raubkatze und Känguru. Welche einmalige Fähigkeit ihn durchaus interessant macht, erfahrt ihr im Artikel.

Dino Dossier: Thylacoleo

Wild: Thylacoleo furtimorsus ist ein großes, mächtiges Beuteltier, das häufig beim Jagen in der Nähe von Bäumen angetroffen werden kann. Seine langen Klauen und die halb entgegengesetzten Zehen machen ihn zu einem begabten Kletterer. Diese Fähigkeit nutzt Thylacoleo bei der Jagd gern zu seinem Vorteil. Er klettert auf Bäume und wartet dort auf vorbeiziehende Beute, um sich dann auf sie zu stürzen. Wenn etwas so großes auf ein Ziel springt, wird es betäubt und hat nicht mehr viele Chancen.

Gezähmt: Thylacoleo ist ein durchschnittlich starkes Reittier und seine Kletterkünste machen ihn für die Reise so nützlich, dass er gern von Stämmen gezähmt wird. Kleine Plündergruppen bevorzugen ihn besonders, da er sich hervorragend für einen Hinterhalt und unfaire Kämpfe eignet.

Bekannte Informationen: Das bemerkenswerteste für den Kampf mit Thylacoleo ist sein kraftvoller Kiefer. Sobald er seine Beute beißt, verriegelt sich sein Kiefer so stark, dass kleine Kreaturen an Ort und Stelle gehalten werden. Thylacoleo zerfleischt seine Beute dann mit seinen scharfen Klauen. Muss er aus einem Kampf entkommen, nutzt er seine muskulösen Hinterbeine, um in die Sicherheit zwischen Bäumen zurückzuspringen.

Achtung, Hinterhalt!

Wir können es uns bildlich vorstellen – gut versteckt im dichten Laub der Mammutbäume liegen wir auf dem Rücken unseres Thylacoleo auf der Lauer und warten auf feindliche Stämme. Sobald sie nichtsahnend an uns bzw. eher unter uns vorbeiziehen, stürzen wir uns auf sie. Der Kampf ist eigentlich schon vorbei und der Hinterhalt geglückt. Die Beute gehört uns und wir kehren triumphierend in unser Lager zurück.

Wirklich gespannt sind wir allerdings auf die Bewegungsanimation, da das Klettern auf Bäume für Landkreaturen bisher noch nicht integriert ist. Hoffentlich sieht es am Ende genauso anmutig aus, wie es sich liest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.