ARK: Survival Evolved Phoenix

Deutsch

Der Phönix ersteht aus der Asche in ARK: Survival Evolved. Damit wird die Riege an mythischen Wesen erweitert. Viel ist zum sagenumwobenen Tier noch nicht bekannt, außer dass er nur in der Wüstenlandschaft von Scorched Earth zu finden sein wird.

Dino Dossier: Phoenix

Wild: Einer der mysteriösesten Vögel überhaupt, alles was über ihn bekannt ist, wurde über Generationen hinweg als Legenden übertragen. Diese Legenden änderten sich über die Jahre. Doch sie haben eins gemeinsam: Reinigung und Wiederauferstehung. Der Phönix verkörpert diesen Prozess durch seinen ewigen Zyklus des Verbrennens, um dann aus der Asche aufzuerstehen.
Durch extreme Hitzewellen in der Wüste wird er hervorgerufen – sobald sie vorbei sind, zerfällt er wieder zu Asche. Wird er provoziert, greift er an und kann seine Feinde mit nur einem Hieb in Brand stecken.

Gezähmt: Einen Phönix zu zähmen ist buchstäblich ein Spiel mit dem Feuer. Er muss ständig in Brand gesteckt werden, um Zähmfortschritt zu erlangen. Bei vielen blieb es nur bei dem Versuch und das Tier zerfiel zu Asche. Nach der Zähmung erhält der Phönix seine Vitalität wieder, indem er angezündet wird.
Obwohl man ihn durch seine geringe Größe nicht reiten kann, ist er im Kampf trotzdem von unschätzbarem Wert. Zudem kann er aus seinen Opfern direkt gebratenes Fleisch zaubern oder Metalle zum schmelzen bringen.

Verbrennt euch nicht die Finger

Wie bereits im Dossier steht, wird die Zähmung kein Zuckerschlecken. Weitere Exemplare kann man leider nicht durch Züchtung bekommen, da diese Tiere sich nicht vermehren. Vorhanden ist der Phönix nur in Scorched Earth.

Ad
Ad
Vorheriger ArtikelARK: Survival Evolved – Sony stellt sich gegen Cross-Play zwischen PS4 und Xbox One
Nächster ArtikelRust – Unter Vorbehalt: Roadmap zeigt Pläne für 2017 und 2018
Hinter UdoVanGnudo verbirgt sich ein begeisterter Zocker, angetan von Dinosauriern und Ponys. Wenn man ihn mal nicht hinter der Flimmerkiste antrifft, dann befindet er sich wahrscheinlich irgendwo im Airsoft-Kampfeinsatz oder trinkt ein Bierchen, schmeißt die Angel in den See und entspannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.