Dino Dossier Giganotosaurus

In diesem Dino Dossier stellen wir euch den riesigen Fleischfresser Giganotosaurus vor. Wozu man diese mörderische Bestie gebrauchen kann, Tipps zum Zähmen und allgemeine Infos auf Deutsch lest ihr hier.

Dino Dossier: Giganotosaurus

WildGiganotosaurus furiosa ist ein riesiger Raubsaurier, sogar größer als der T-Rex und Spinosaurus. Trotzdem kann eine Begegnung in freier Wildbahn glimpflich ausgehen, da er im Vergleich zu seinen kleineren Verwandten relativ träge ist. Gleichwohl: Wer von einem Giganotosaurus in die Enge getrieben oder niedergetrampelt wird, tritt fast sicher seinem Schöpfer gegenüber.

Gezähmt: Einen Giganotosaurus zu zähmen ist ein gefährliches Vorhaben, denn auch im domestizierten Status verliert das Biest kaum etwas von seiner Gefährlichkeit. Seine Wut kann sich gegen den Spieler oder den ganzen Stamm richten. Auch kann er den Spieler aus dem Sattel werfen, wenn er genügend Ärger angestaut hat. Trotzdem wird das riesige Geschöpf wegen seiner schieren Kraft von vielen Spielern als Flaggschiff ihrer Dino-Flotte betrachtet.

Bekannte Informationen: Man sollte einen Giganotosaurus niemals direkt angreifen, da seine Wut mit jedem eingesteckten Treffer wächst. Das äußert sich in erhöhten Schadens- und Ausdauerwerten und macht das Biest noch tödlicher, als es ohnehin schon ist. Angesichts dieser Faktoren ist es ratsam, einen Giga entweder zu meiden oder zu überlisten, anstatt ihn konventionell anzugreifen.

Bonuswissen

Das Tier kann über die gesamte Karte wandern, hält sich jedoch vermehrt im Norden auf. Dead Island wird als bevorzugter Lebensraum genannt.

Laut Dossier bewegt sich Giganotosaurus furiosa im Vergleich mit seinen ebenfalls großen, nahen Verwandten T-Rex und Spinosaurus relativ träge fort. Andere Quellen behaupten, er könne es in puncto Geschwindigkeit mit fast allen Dinos in ARK aufnehmen. Welche Aussage tatsächlich zutrifft, ist ungeklärt.

Zähmen

Das Zähmen eines Giga hohen Levels kann bis zu 20 Stunden dauern und fordert euch einiges an Durchhaltevermögen ab. Niedrigstufige Giganotosaurier lassen sich in relativ kurzer Zeit zähmen. Gehört er schließlich euch, könnt ihr seine zerstörerische Kraft einsetzen, um eure Feinde in kleine Fetzen zu reißen. Vorausgesetzt, er wirft euch nicht aus dem Sattel und frisst euch auf.

Kibble aus Quetzal-Eiern ist hilfreich, ebenso werden raue Mengen an Narkotika empfohlen (je nach Level 2000 – 8000 Portionen). Ein Flugsaurier ist ebenfalls von Nutzen, um den Giga von oben zu bearbeiten. Mit viel Glück könnt ihr einen Sattel für den Riesen in einem Beacon finden.

Zum Herstellen eines Sattels benötigt ihr folgende Ressourcen:

  • 120 x Metal Ingot
  • 350 x Fiber
  • 680 x Hide

Im folgenden Video wird ein Giganotosaurus Schritt für Schritt gezähmt.

Fazit

Ist ihre unbändige Kraft erst einmal unter Kontrolle gebracht, lässt sich die Bestie wunderbar als Damage Dealer, Fleisch-Farmer oder einfach als Statussymbol verwenden. Jedoch ist die Sicherheit immer trügerisch, denn Giganotosaurus furiosa hat ein wankelmütiges Temperament. Nicht selten richtet sich seine Wut gegen den Besitzer – ein wahrer Ritt auf der Rasierklinge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.