doedicurus dossier

Harte Schale – weicher Kern. Heute wollen wir euch den Doedicurus vorstellen. Unter seinem dicken Panzer stecken allerlei nützliche Fähigkeiten, die ihn zu einem wichtigen Begleiter in der ARK machen.

Dino Dossier: Doedicurus

Wild: Doedicurus custosaxum ist ein nicht-aggressiver Pflanzenfresser, den man hauptsächlich auf Bergen oder in Graslandschaften antrifft. Groß und gut gepanzert, hat er eine dicke Fettschicht unter seinen Panzerplatten, die ihn warm hält und in kalten Zeiten ernährt. Auch hat er sich sehr gut an die Gefahren der Insel angepasst, wahrscheinlich sogar besser als der Ankylo.

Gezähmt: Doedicurus ist ein höchst wertvolles Arbeitstier. Sein mit Stacheln bestückter Schwanz ist perfekt, um Steine zu zerkleinern. Das macht ihn zu einem ausgezeichneten Steinbrucharbeiter. Außerdem ist er ein sehr schwer zu tötendes Reittier, im Fall, dass der Steinbruch mal ausgeraubt wird.

Bekannte Informationen: Doedicurus hat zwei verschiedene Reaktionen auf Angreifer. Gegen kleinere Jäger setzt er seinen Schwanz ein, um so viel Schaden wie möglich auszuteilen. Gegen größerer Feinde rollt er sich zu einer stark gepanzerten Kugel zusammen, welche man kaum durchdringen kann.

doedicurus

Hinweis zum Zähmen

Wie bereits beschrieben, rollt sich das Tier zu einer Kugel zusammen, sobald es zwei Drittel Schaden genommen hat. In diesem Zustand nimmt er 90% weniger Schaden und Torpor. Daher solltet ihr lieber zur Longneck Rifle greifen und sie mit Betäubungspfeilen laden. Wollt ihr einen Low-Level zähmen, reicht auch die Armbrust oder die Steinschleuder. Wir empfehlen euch jedoch einen High-Level Doedicurus zu zähmen, da ihr mit ihm schneller Steine und in der Wüste auch Sand abbauen könnt.

Einmal K.O. ist es wie bei jedem anderen Pflanzenfresser auch. Für einen Level 90er muss man ungefähr neun Stunden einplanen. Sein Lieblingskibble macht man mit Dilo-Eiern. Dann dauert es auch nur noch knapp zwei Stunden, jedoch benötigt man auch 44 Stück. Aber aufgepasst, das Tier schlummert nur für 40 Minuten. Habt ihr es dann geschafft, wird Mangel an Steinen oder Sand kein Problem mehr darstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.