Tek Cave Ark Survival Evolved


Der folgende Text enthält Spoiler zum Endgame und der Story von ARK: Survival Evolved – Weiterlesen auf eigene Gefahr


Für das Durchspielen belohnt zu werden, darauf setzen viele Entwickler. Schon bei Dead Space gab es neue Anzüge und Errungenschaften für erneutes Durchspielen. Bei ARK: Survival Evolved lockt jedoch mehr als nur ein Achievement – das zu erreichen ist aber nicht leicht.

Vom Clown zum Dodo-Rex

„Ascension“ in ARK: Survival Evolved bedeutet, dass ihr euren Charakter opfert, um neu aufzuerstehen. Das erhöht nicht nur das maximale Level eurer neuen Figur, sondern schaltet auch nette kosmetische Items frei. So erhaltet ihr nach der ersten Auferstehung eine Clownsmaske, nach der zweiten eine Dodo-Wyvern Maske und nach dritten Opferung bekommt ihr die Dodo-Rex-Maske. Keine Sorge, ihr bekommt sie nicht nur einmal, sondern habt sie von nun an nach dem Ableben immer wieder im Inventar. Obendrein gibt’s nach jedem Durchspielen noch einen Erfolg.

Giganotosaurus Ark
It’s the eye of the Giga, it’s the thrill of the fight.

Doch nicht nur Erfolge und Skins, sowie ein höheres Level-Cap locken, denn Ascension wird Voraussetzung sein, um Maps wie The Center freizuspielen. Einfach ein neues Spiel mit Wunschmap starten ist dann leider erst nach dem „Aufstieg“ möglich.

Wie ersteht man neu auf?

Jetzt kommt der knifflige Part, denn Ascension benötigt seine Zeit und ist unterteilt in drei Stufen: Alpha, Beta und Gamma. Gamma ist die Stufe die ihr zuerst erreicht und Alpha die letzte. Nun müsst ihr die Broodmother, Megapithecus und The Dragon auf passender Stufe besiegen. Nur mit deren Trophäen kommt ihr in die extrem schwere Tek-Höhle. Für Beta und Alpha müsst ihr dazu auch noch Überbleibsel einiger Alphas sammeln, um Zutritt zu erlangen.

Alpha Ascension
Nicht weniger ausgestattet solltet ihr euch in die Tek-Höhle begeben, falls ihr überleben wollt.

Danach ist es ein Spaziergang: Gigas, extreme Hitze, Alphas und dutzende große Fleischfresser. Dinos könnt ihr natürlich mitnehmen, aber Vorsicht vor Lavagruben. Dino-KI nimmt gerne mal ein zu heißes Bad. Seid ihr dann doch im letzten Raum angekommen, keine Panik mehr, ihr habt es geschafft. Lasst ruhig den Giganotosaurus-Zahn im Bein stecken, denn euren Charakter könnt ihr nun opfern, um die nächste Stufe der Evolution zu erreichen.

Ascension: Cheat-fördernd oder Spieler-fordernd?

Wie ihr es selbst schon gemerkt habt, ist die Ascension nicht mal eben so gemacht. Schade, wenn man dann Ragnarok spielen möchte, aber erst durch die Tek-Höhle stapfen muss. Viele werden auf Cheats zurückgreifen, um die Maps schneller freizuschalten. Es ist dennoch auf jeden Fall eine gute Sache, denn durch das Ascension-System hat ARK: Survival Evolved an Wiederspielwert gewonnen, ist dabei sehr fordernd und hat Endgame-Ziele. Ascension wird im zuge des Full Releases noch ein weiteres Update erhalten und wir sind gespannt, wie viel wir über die Hintergründe der ARK noch erfahren werden.

Ihr wollt alle Infos zu ARK: Survival Evolved als Erstes haben? Besucht uns auf unserer ARK-Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.