Agony-Agony-Modus-sneak-peak

Der Agony-Modus gehört zu den erreichten Kickstarter-Zielen zum kommenden Horror-Spiel Agony. Bisher mussten Spieler jedoch rätseln, was es hiermit auf sich hat. Madmind Studio äußert sich jetzt in einem Kickstarter-Update dazu und erklärt die Regeln des besonderen Modus.

Wie funktioniert der Agony-Modus?

Der Agony-Modus wird freigeschaltet, sobald ein bestimmter Punkt im Hauptspiel erreicht wird. Wenn ihr ihn im Menü auswählt, startet ihr in einem speziellen Bereich, der in unterschiedliche Zonen unterteilt ist. Die Zonen besitzen verschiedene Designs und verraten euch schon, was euch im Groben erwartet. Jede Zone bietet zwei Tore und damit zwei verschiedene Spielarten, den Überlebens- und den Zeit-Modus.

Nachdem ihr ein Tor gewählt habt, kommt ihr in ein spezielles Level. Diese sind immer zufällig aufgebaut und enthalten einen Start- und Endpunkt sowie eine geheime Kammer und die Zonen, die dazwischen liegen. Was es mit der geheimen Kammer auf sich hat, müsst ihr im Spiel selbst herausfinden. Erreicht ihr das Ende, könnt ihr tiefer in die Hölle steigen oder das Level beenden. Entscheidet ihr euch dazu, das Level zu beenden, behaltet ihr alle Objekte, die ihr bis dahin gesammelt habt.

Agony Mode
Eines der Tore im Agony Modus.

Die Level unterscheiden sich je nachdem, wie weit ihr kommt. Sie fordern euch mit einer gewissen Anzahl an Gegnern und immer anderen Orten heraus. Je länger ihr im Agony-Modus verweilt, desto härter wird es, zu überleben. Die Chance auf bessere Belohnungen sowie eine Top-Platzierung im Leaderboard wird aber auch immer größer.

Der Überlebens-Modus

Die erste Spielart, die ihr wählen könnt, ist der Überlebens-Modus. Die Grundidee ist, dass ihr so lange wie möglich überleben müsst – die Umgebung ist euer größter Feind. Ihr könnt euch Zeit lassen und versuchen, die tiefsten Orte der Hölle zu erreichen. Außerdem müsst ihr speziell für diesen Modus designte Aufgaben erfüllen.

Agony Mode Fight
Mitkämpfen oder fliehen?

Die zu erfüllenden Aufgaben sind zwingend notwendig, um den Ausgang freizuschalten. Sie werden zufällig ausgewählt und beinhalten Quests, wie gewisse Items zu finden oder diverse Räume aufzusuchen. Mit jedem Level werden die Aufgaben jedoch härter.

Der Zeit-Modus

Die zweite Spielart ist der Zeit-Modus. Wie der Name schon sagt, geht es um Schnelligkeit – ihr erhaltet ein gewisses Zeitfenster, in dem ihr möglichst tief in die Hölle vordringen müsst. Im Gegensatz zum Überlebens-Modus müsst ihr hier keine speziellen Aufgaben abschließen und könnt einfach durchrennen. Seid aber auf der Hut vor den Gefahren, die im Dunkeln lauern.

Agony Mode Hell
Die Zeit ist nicht euer einziger Feind!

Zusätzlich könnt ihr Items finden, die euch Zeit gutschreiben. Es ist also keine schlechte Idee, auch mal in die vielen Seitengänge der Hölle zu blicken. Zu Beginn werdet ihr wohl feststellen, dass die Zeit knapp bemessen ist – nach ein paar Runden merkt ihr dann aber, dass die Ruhe der Schlüssel zum Sieg ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.