5 Elemente, die Dead Matter zum besten Survivalspiel 2020 machen könnten

0
5 Elemente, die Dead Matter zum besten Survivalspiel 2020 machen könnten

Schon seit einer Weile befindet sich Dead Matter in aller Munde. Das ambitionierte Survivalspiel kleckst nicht herum! Die bereits vorgestellten und spielbaren Features sind umwerfend! 

Das ist Dead Matter! Dead Matter ist ein Survivalspiel, dass schon damals ähnlich früh gestarten ist, wie die DayZ Mod. Damals ebenfalls noch als Modifikation für den Shooter Crysis 2. Vor wenigen Jahren griffen die Entwickler QI-Software ihr Projekt wieder auf und haben seitdem sehr hohen Ansprüche an sich selbst.

Bislang können nur eine Handvoll ausgewählter Tester am Spiel teilnehmen. Deren Feedback ist aber eindeutig positiv. Nicht nur sie sind der Meinung, dass Dead Matter das beste Survivalspiel in diesem Jahr wird. Woran das liegt, erfährst du jetzt!

Mehr als detailverliebt – Dead Matter will alles!

Das hat Dead Matter anderen voraus: Natürlich haben wir oft Spiele im Survival-Genre gesehen, die den Spielern das Blaue vom Himmel versprechen. Hier ist das jedoch anders: Hier existieren die versprochenen Inhalte nämlich bereits und konnten von unabhängigen Testern ausprobiert werden.

Advertisement

1. Dead Matters glaubhafte Spielwelt

Wunderschönes Kanada: Dead Matter spielt im kanadischen Bundesstaat Alberta. Die gesamte Spielwelt ist ähnlich wie in DayZ einer bestimmten Region stark nachempfunden. Das gilt nicht nur für die Natur oder einige Städte.

Es reicht so weit, dass die Entwickler des Spiels Baupläne von echten Gebäuden als Referenz hernahmen, um realistische Gebäudekomplexe zu entwerfen und teilweise eins zu eins umzusetzen.

dead matter screenshot

2. Wettersystem in Dead Matter

So viel Schnee! Der Variantenreichtum der Wetterpallette im Spiel ist faszinierend. Von strahlendem Sonnenschein über leichten bis starken Schauerregen kannst du auch Schneefall erleben. Je länger es schneit, desto höher und dicker wird die Schneedecke, die auch dein Vorankommen behindern kann.

3. Der realistische Ingame-Voice-Chat

Pack das Funkgerät aus! Wenn du einmal über das VOIP (Voice over IP) von Dead Matter gesprochen hast, wirst du nicht mehr zurück zu TeamSpeak oder Discord wollen. Das liegt nicht unbedingt an der Qualität, sondern viel mehr an der Authentizität.

Denn je nachdem, in welcher Umgebung du dich befindest, wird deine Stimme anders übertragen. In einem kleinen Raum ist sie eher dumpf, in einer gigantischen Mine hallt sie ewig durch die alten Tunnel.

Mehr zum Thema:
Dead Matter erneut verschoben! Das & mehr verrät das Juni-Update

4. Interaktionen mit der Spielwelt

Die richtigen Knöpfe drücken: In Dead Matter wirst du mit so ziemlich allen Gegenständen interagieren können. Zu viel Licht in deinem Häuschen, dann zieh einfach die Vorhänge zu, oder klebe die Fenster mit Zeitungspapier ab.

Optional kannst du auch von der nächsten Baustelle ein Flutlicht mitgehen lassen und in die nächste Steckdose einstöpseln. Hierfür muss dein Haus natürlich vorher am Stromnetz, sprich einem Generator angeschlossen sein!

Außerdem kannst du Strom in Gebäuden herstellen, um dann die Aufzüge aufs Dach zu nutzen. Oder du planst einen Angriff auf einen Gegner bei Nacht. Aus der Distanz kannst du seine Lichter mit einer gut platzierten Kugel ausknipsen.

Außerdem gibt es Pumpensysteme in Minen, die du ein- und ausschalten kannst. So öffnest und versperrst du Wege, die ansonsten verborgen oder eben offen sind. Für weitere versperrte Gänge kannst du Keycards benutzen, um hineinzugelangen. Es gibt noch so viele Beispiele mehr!

5. Environmental Storytelling

Die Umgebung spricht: Wenn du schon einmal The Forest gespielt und gefallen an der Methode gefunden hast, mit der die Geschichte erzählt wird, wirst du dich in Dead Matter pudelwohl fühlen. Denn auch hier kannst du diverse Story-Schnipsel in der Spielwelt finden.

So spawnen zum Beispiel Zeitungen in Briefkästen, die über den Ausbruch des Virus berichten. In den prozedural generierten Bunkern findest du zudem vielleicht einige Hinweise darauf, woher besagter Virus stammt.

dead matter lore_2

Das und noch mehr macht Dead Matter so gut!

Es gibt noch so viele Aspekte mehr, die Dead Matter zu einem einzigartigen und frischen Erlebnis im Survival-Genre machen. Die Entwickler teilen regelmäßig Dev Blogs, die unheimlich detailliert und dennoch einfach zu verstehen sind! Einen festen Releasetermin hat das Spiel jedoch noch immer nicht.

Support ist kein Mord: Noch immer freut sich das Entwicklerteam über Spenden von Backern. Wenn du die Entwicklung von Dead Matter also unterstützen möchtest, kannst du das via Indiegogo oder direkt auf der Webseite der Entwickler QISoftware tun!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.